Vorschaubild
Logo-Acro-transparent
Acrokopf

Projekt SZD-59 Nachbetrachtung

Ulf SZD Bericht 1

In meinem Vorbericht zur Saison 2012 habe ich schon einmal meine Gedanken schweifen lassen und über die verschiedenen Konzepte in punkto Oberflächengestaltungen mit dem Ziel der Gewichtsreduzierung berichtet.

Christoph hat ja seinen neuen „italienischen SZD 59“ mit Folie bespannt und den Rumpf komplett einfarbig lackiert. Er hat ein Fluggewicht in der Kunstflugversion von sagenhaften 14380g erreicht. Jochen Moeckel aus dem Taunus hat hier nach Wünschen von Christoph perfekt gearbeitet. Die Farbgebung hielt Christoph zunächst selbst für gewagt, aber sein Grinsen ersetzt viele Worte, wenn das Sonnenlicht einen Hauch von Italien am Himmel zeigt, - ich muss zugeben, die Wahrnehmung des Modells auch in großen Höhen ist in der Tat perfekt gelungen und damit zeigt sich, das man manches Mal auch andere Wege gehen kann.

Ulf SZD Bericht 8

Ich dagegen wollte auf keinen Fall auf ein mindestens 2-farbiges komplett lackiertes Design verzichten und trotzdem in der Kunstflugversion unter 15 kg bleiben. Dieses habe ich ebenfalls mit 14930 g erreicht.

Ulf SZD Bericht 3

An einem regnerischen Sonntag Anfang Mai, ohne Chance auf einen schönen Thermikflug habe ich die Bausatzkomponenten sowie die notierten Lackierdaten meines neuen SZD 59 zusammengetragen und ausgewertet.

Die Ausstattung beider Modelle ist bis auf wenige Details identisch.

Christoph gibt inzwischen auch der M-Link Technik den Vorzug, seine liebgewonnenen Graupner Sender MX-22 stattete er mit dem HF-Modul von MPX aus und kann so die bewährte Übertragungstechnik in Verbindung mit der umfangreichen Telemetrie nutzen.

Ulf SZD Bericht 5

In seinem neuen SZD-59 verwendet er größtenteils HITEC Servos auf 7,4V Basis in Verbindung mit 2 Li-Batt eco 2/1-3000 M6 und dem passenden Schalter Safety Switch 12HV Twin Batt.

Lediglich Höhenleitwerk und Bremsservo wurden noch mit 4,8 Volt Hitec Servos ausgerüstet und die Eingansspannung wird hier zuvor über einzelne Servo-Voltage-Regulatoren  stabilisiert. Ferner werden die zu erwartenden Spannungsspitzen über einen Peak-Filter unterdrückt. Sein Fahrwerk ist zusätzlich mit einem Dämpfer versehen. Letzte Praxistests mit fast 4 Stunden Flugzeit signalisierten einen Verbrauch von 1700 ma/h pro Li-Batt eco 2/1-3000 M6, was noch einer Restspannung von knapp 43% entspricht und somit ein gutes Gefühl der Sicherheit vermittelt.

Ulf SZD Bericht 4

Meine Komponentenwahl fiel ausschließlich auf 7,4 V MPX bzw. Hitec, welche ich im vorigen Jahr im Arcus mit mehr als 80 Stunden hinreichend mit Bestnoten getestet habe. Nachfolgend die von mir verbauten RC Komponenten;

Ulf SZD Bericht 7

2x Querruder  MPX Titan THV digi 5 High Torque

2x Höhenruder Hitec HS 5087 MH

1x Seitenruder Hitec HS 7950 TH

2x Störklappen Hitec HS 5495 BH

1x Bremse Hitec HS 5495 BH

1x Fahrwerk Hitec HS 7945 TH

1x Kupplung MPX  Titan digi 4

1x Schalter Safety Switch 12 HV M6

1x Li-Batt FX 2/1-3200 M6

1x Empfänger RX-16-DR pro M-Link

1x MPX Peak Filter

1x MPX Vario / Höhe –Sensor

1x MPX Strom Sensor 35 A

1x MPX GPS

1x Fahrwerk Kohlefaser M 1:2,5, Bezug bei Airworld Modellbau

1x 150er Rad Alufelge kugelgelagert, Bezug bei Uli Hunschok Modellbau

1x Radkappe, Bezug bei Florian Schambeck Luftsporttechnik

1x Pilotenpuppe M 1:2,5 , Bezug bei Axel Scalepilots

1x Instrumente sowie Cockpitausstattung ebenfalls bei Axels

2x Rauchpatronen-Sätze mit integrierten RX-6 Light Empfänger und 100mAh Lipo Akkus

sowie Schalter……

 (Siehe auch Beschreibung auf unserer HP unter Acro Technik / Rauchpatronentechnik)

Ulf SZD Bericht 2

Um einen Überblick über die eingesetzten Sensoren mit ihren Schwellwerten ( Alarme ) zu behalten habe ich mir für jedes Modell eine entsprechende Tabelle angefertigt,  in der die Werte eingetragen und ggf. aktualisiert werden.

SZD Sensorbelegung  Stand 5.5.12

0

Empfänger Spannung

V                  

1

 

Vario -Sensor

m                 Alarm 500m

 

2

Vario –Sensor Steigen / Fallen

 

m/s

 

3

Vario – Sensor Höhe max.

 

m                 

4

A-Sensor Ladung Q

3200 mAh     Alarm 700 mAh

5

A-Sensor momentan Wert

A                   Alarm 7,5 A

6

A –Sensor max. Wert

A max.

7

 

 

8

 

 

9

 

 

10

GPS –Sensor Geschwindigkeit

km/h

11

GPS –Sensor max. Geschwindigkeit

km/h max.    Alarm 220 km/h

12

GPS -Sensor Entfernung vom Piloten

m

13

GPS –Sensor max. Entfernung vom Piloten

m

14

Empfänger LQI

%

15

Entfernung geflogene Wegstrecke

m

 

Nun haben wir mit unseren neuen Modellen schon einige Flüge absolviert und sind vollends zufrieden. Die erreichte Gewichtsreduzierung von ca. 10% zu meinem alten SZD 59 ist klar zu spüren. Gerade in den Langsamflugeigenschaften macht sich die geringere Flächenbelastung positiv bemerkbar.

Ulf SZD Bericht 6

Im oberen Bereich habe ich schon Geschwindigkeiten von 230 km/h erreicht so dass bester Durchzug gewährleistet ist!

Hier die Zusammenfassung der wichtigsten Modellkomponenten nach der 2-farbigen Lackierung.

Der Oberflächenaufbau ist identisch dem Arcus, direkter Auftrag auf das fein geschliffene Holz, 3x Füllern und 2x Teillackierung in Silber und Grün mit 2-K-Pur Lack.

Beispielgebend sollen hier mal die Tragflächen, Ansteckflügel und Leitwerke sein.

Die Tragflächen haben einen gesamt Aufbau von je 490 g.

Beim  Höhenleitwerk schlägt die Oberfläche mit 138 g zu buche.

Die Ansteckflügel haben einen Aufbau von knapp je 50 g erhalten.

Das Seitenleitwerk ist durch die Voll-GFK Version nur 26 g schwerer geworden.

Mein Fazit ist, dass bei einem einfarbig lackierten Modell dieser Größenordnung sicherlich rund 350-400 g  Mehrgewicht zu tragen sind, die 2-farbige Variante mit ca. 550 g. Ich möchte darauf hinweisen, dass das nur Anhaltswerte sind, da wir die Einzelkomponenten beider Modelle nicht exakt miteinander verglichen haben.

Christoph selbst fliegt beide seiner SZD 59 gerne, beide Modellvarianten (light und normal) haben ihre Vorzüge, - ob er in der Tat im Wettbewerb beide Modelle einsetzen wird oder mittelfristig sich von einem trennen wird ?! - wer weiß -  klasse sind beide.

 

Ulf Reichmann

 

ZURÜCK ZUR HAUPTSEITE