DSC_5194
IMG_4045
logo-f-schlepp-3

Meiersberg 2010

Ein Bericht von Holger Thönnes

Bllick auf Meiersberg

Kann man Meiersberg als Abschlusstreffen für das Jahr 2010 sehen? Ja,  ich glaube schon. Der eine oder andere wird sicherlich noch im kleinen Kreis mit Freunden aus der Szene fliegen, aber im Großen und Ganzen war es wohl für viele ein Abschied bis zum nächsten Jahr. Aber wir wollen nicht trauern, sondern dieses Wochenende noch mal in Erinnerung rufen. Ich konnte leider nur am Samstag zum Meiersberger Treffen kommen, Christoph stieß beruflich bedingt gar erst am Nachmittag hinzu; - aber wir haben uns sehr gefreut, alle Freunde des Modellflugs noch einmal zu sehen und wir haben diesen Tag und Nachmittag sichtlich genossen. Alex und Ulf waren schon am Freitag angereist, der Tag war jedoch von vielen Regenphasen geprägt.

Auch die Jung´s aus Bayern waren in der Luft.

Diesmal haben nicht nur die Schleppmaschinen wie Wilga, Bellanca und Co. sowie moderne Hochleistungssegler den Tag dominiert, sondern auch Oldtimer, Kunstflugzeuge und Hubschrauber die Szene belebt.

Die Besucher schauen interessiert zu!

Die Damen und Herren vom Meiersberger Verein haben schon ein klasse Event organisiert und auch hervorragend umgesetzt.

Die Besucher, ob groß oder klein, hatten sichtlich ihren Spaß und wurden vom Feinsten bewirtet.

Die Kids und maritim geprägten Piloten und Zuschauer konnten sich am aufgebauten Wasserbecken über den Schiffsmodellbau informieren und durften gar auch selbstständig ein ferngesteuertes Modellboot steuern.

Quadfahren ist cool!

Wer es etwas abenteuerlicher wollte, konnte mit einem Quad ein paar Runden drehen oder die aufgebaute Hüpfburg unsicher machen

Die Flugleitung hat alle Hände voll zu tun!

Über das Wetter konnten wir zwar nicht meckern, aber es war zeitweise doch recht kalt und windig. Die Flugleitung hatte alle Hände voll zu tun um die Starts und Landungen zu koordinieren.

Ein Oldtimer-Einfach nur schön.

So konnte den Zuschauern auch eine tolle Flugshow geboten werden.

Angefangen vom Seglerschlepp mit anschließendem Kunstflug, über tolle Soloeinlagen von hervorragenden Piloten, es war alles dabei.

Warten auf den Start!

Patrick Georg flog seine Yak 55 von Composite eindrucksvoll vor, einfach Klasse was der Junge drauf hat, Motorkunstflug in Perfektion.

Patrick in Action!

Auch die jüngsten unter uns haben mit ihren Easy Stars den Zuschauern verdeutlicht, dass man nie zu früh mit der Modellfliegerei anfangen kann und das bei diesen teilweise heftigen Windbedingungen. Respekt Jung´s! Goed zo …

Der Nachwuchs hat es den Zuschauern gezeigt!

Dieter, langjähriges Mitglied in Meiersberg flog im stattlichen Alter von achtzig Jahren eine Ultimate mit Kunstflugeinlagen perfekt vor und gab uns zu verstehen, dass wir noch lange den Himmel unsicher machen können, wenn wir nur wollen.

Die Ultimate im Flug!

Und wie immer zu erwähnen: Ulf und Markus zelebrierten mal wieder Kunstflug mit dem SZD 59 am Himmel, dass es den Zuschauern schon heiß wurde.

Markus läßt seinen SZD 59 wieder tanzen!

Ulf hat seinen SZD 59 mit Rauchpatronen ausgerüstet und befindet sich noch in der Testphase mit diesem System, welches von der herkömmlichen Zündmethode abweicht. (Dazu  später mehr auf F-Schlepp On Tour)

Ulf´s SZD mit Rauchpatronen an den Randbögen!

Die Vorführung der Wilgastaffel mit sechs Wilga´s im Synchronflug war schon sehenswert und forderte von den Piloten volle Konzentration, da das Einschätzen des Abstandes zu den anderen Modellen sehr schwierig ist. Eine gemeinsame Landung mit 6 Motorflugzeugen auf engstem Raum war schon sehenswert.

Die Wilgastaffel!

Auch schöne Oldtimer waren am Himmel zu bewundern, einfach ein toller Rückblick zur Anfangsgeschichte des Segelflugs. Heinz-Robert Früh hatte seine taufrisch aufgebaute SG 38 dabei und das Modell ist ihm wahrlich gelungen. Die Pilotenfigur Konnte nicht nur akkustisch mittels Lautsprechern „jodeln“ sondern Füsse, Arme und Hände analog zu den Steuerbefehlen mitbewegen. Klasse !

Der Junge kann sogar jodeln!

Besonders zu erwähnen ist, dass Eric Laumann  diesen Tag souverän mitmoderierte und den Zuschauern mit seinen Erklärungen zum Modellflugsport viele Informationen mit auf den Weg gegeben hat. Eric, das war Klasse, du solltest dich beim Fernsehen bewerben, wir würden dich aber auch gerne fest anstellen …

Eric als Moderator-Einfach Klasse!

Was wieder mal aufgefallen ist, war die benutzte Technik. 2,4 Ghz beherrscht im Moment den Markt, 35 Mhz Piloten sind die Ausnahme. Ich glaube dass wir im nächsten Jahr nur noch eine kleine Gruppe Piloten mit 35 Mhz Technik antreffen werden. Es ist auch schon recht angenehm zum Flugtreffen zu fahren und einfach nur das Modell aufbauen und fliegen.

Der Fox von Heiko Schwab!

Das F-Schlepp On Tour Team möchte sich bei Hartmut Schürmann  und seinem Team für die Einladung bedanken. So langsam wird die Winterpause zumindest in fliegerischer Sicht eingeläutet und wir freuen uns schon auf das nächste Jahr.

Wir haben uns lieb!

Hier noch ein Appell an alle Piloten; baut im Winter neue Modelle, wir brauchen neue Fotos im Jahr 2011 und wollen natürlich auch weiterhin gerne über die kommende Saison berichten.

Yak 55 im Messerflug!

 

Bis bald, macht`s gut

 

wünscht  Euch   Holger Thönnes

Ein Rhön Bussard  - Geschichte der Segelfliegerei.

ASK 21 im Schlepp!

Volle Konzentration beim Schlepp!

 

Ulf erklärt Christoph sein Rauchsystem

Landeanflug der Cmelak

Wunderbarer Motorsegler, gekonnt in Szene gesetzt!

 

ZURÜCK ZUR HAUPTSEITE