DSC_5194
IMG_4045
logo-f-schlepp-3

Es tut sich was, die Suche nach neuen Ufern.

Singhofen Okt. 2010 (6)

Nachdem in der Frühjahrstagung der IGG Deutschland sich ein neuer gemeinsamer Vorstand  bestehend aus Günther Kiewel, Knut Becker und Bernd Straßburger gefunden hat tut sich was.

Viele Jahre war Kaltensundheim in der Rhön ein Pflichttreffen der IGG Mitglieder, leider fand dieses Treffen dieses Jahr nicht mehr satt und die Idee  sich an einer der vielen stattfindenden Großseglertreffen anzukoppeln brachte nicht den gewünschten Erfolg. Daraufhin machte sich der Vorstand auf die Suche nach einem Verein der diese große Aufgabe mit Lust und Liebe auf sich nehmen würde.

Fast zufällig stieß  Bernd bei einer beruflichen Reise auf den manntragenden Platz in Singhofen mit angrenzendem Modellfluggelände im schönen Naturpark Nassau.

 

Da Bernd ein solches Vorhaben nicht allein entscheiden wollte trommelte er sogleich Günther und Knut aus der IGG zusammen um bei einer Platzbegehung mit dem 1. Vorstand Rainer Ohnesorge  und seiner Vereinsmitgliedern die Sache detailliert zu besprechen. Knut konnte leider zu diesem Zeitpunkt nicht anwesend sein. Ein paar Tage zuvor rief Bernd den Alex und mich an und fragte ob wir Lust hätten uns diesen Platz mal mit anzusehen. Am Samstag den 30.10.2010 fanden wir uns alle gegen 13 Uhr dort ein.

Auf der Hinfahrt ging es sprichwörtlich über Berg und Tal und ich malte mir in Gedanken den Platz aus. Ich dachte an einem von Bergen umgeben und mit Kuhzäunen eingekesselten Modellflugplatz. Aber es kam ganz anders. Mein Navigationsgerät zeigte noch ca. 10 km bis zur Ankunft an, es wurde landschaftlich offener etwas flacher, weitläufiger mit Wäldern und Feldern durchzogen. Der Platz liegt wunderschön gelegen auf einer fast ebenen Anhöhe südwestlich von Limburg an der Lahn.

Singhofen Okt. 2010 (16)

Sehr freundlich wurden wir von den Vereinsmitgliedern empfangen und es wurde mir erst im laufe der Gespräche klar, das auch alle der manntragenden Kunst das Vorhaben hier Großseglertreffen zu organisieren teilten. Die Vorzüge lagen klar auf der Hand.

Begeisterte Vereinsmitglieder, Platz ohne Ende ( Bahnlänge ca. 800 m ), Vereinshaus mit Hallennutzung, freier Anflug aus beiden Seiten mit 180 Grad Flugraumnutzung. Ich war begeistert!

Singhofen Okt. 2010 (22)

Klar hatten wir auch unsere Modelle dabei, Bernd war mit seinem nagelneuen Schneider ES 49  am Start,

Singhofen Okt. 2010 (10)

 Günther hatte sich für eine DG 800 entschieden.

Kopie (2) von Singhofen Okt. 2010 (3)

 Ich wollte noch einmal die neue Version der Rauchpatronen testen und folglich nahm ich meinen SZD-59 mit.

Singhofen Okt. 2010 (41)

 Alex, wie sollte es auch anders sein „musste“ uns mit seiner mittleren Wilga schleppen.

Singhofen Okt. 2010 (9)

Nach ein paar Flügen schauten wir uns die „großen Flieger“ genauer an, und spontan wurden wir aufgefordert doch eine Runde mitzufliegen und die Landschaft von oben zu betrachten. Alex und Bernd folgen sogleich dieser freundlichen Einladung.

Es folgten dann noch ein paar Schlepps, die Thermik war durch den mäßigen Wind etwas zerrissen und so ließ es Günther und ich zum Ende der Saison noch mal richtig krachen. Bei tiefen Überflügen erreiche die ASW eine Geschwindigkeit von 220 und mein SZD laut GPS Sensor von MPX 225 km/h.

Hier noch ein Bild von Bernd seinem neuem Flieger, klasse gebaut!

Singhofen Okt. 2010 (2)

 

Im mollig angeheizten Vereinshaus besprachen wir noch einmal den theoretischen Ablauf der am 27.-29.05.2011 stattfindenden Veranstaltung. Es wurde unter anderem über die Flugleitereinteilung, Platzabgrenzung, Wohnwagenstellplätze sowie auch über das Essen diskutiert

Auf der offiziellen Seite der IGG unter

 www.igg-deutschland.de  wird es demnächst umfangreiche Informationen dazu geben.

 

Herzlich eingeladen sind auch alle Modellsportbegeisterten, auch die nicht oder noch nicht in der IGG Deutschland vereint sind.

Bis dann….

Ulf Reichmann

 

ZURÜCK ZUR HAUPTSEITE