Vorschaubild
Logo-Acro-transparent
Acrokopf
  • 1. Segelflugmesse Schwabmünchen     Glider-Fair 2012

Woow, schon wieder ein Event im Süden, - und wieder was gigantisches …

Ladies and Gentleman, Mr. Golla and his men

51 Aussteller, das „who is who“ gaben sich die Hände und zeigten, was in Sachen Großseglermodellbau alles geht, davon 31 Teams im „flying display“ auf dem Flugplatz also, einem manntragenden, viel Platz, mit Hangar und mal wieder alles nur für uns, woow !

gut besucht

Unser nächtlicher Hangar

Wer glaubt, ein paar Stände aufbauen und ein wenig „segeln“ in der Thermik, der täuscht gewaltig.

Dem Trio Andreas Golla, Robert und Stephan Menhofer eilt der Ruf von Perfektionisten voraus und ich kann es zum zweiten Male in diesem Jahr bestätigen. „They are perfect!“

Schnell im Einsatz das perfekte Team in Schwabmünchen

ASH 25 von Florian Schambeck vor Heiko und Gerald

Wenn man an der flightline „slot für slot“ die Absprachen einhält und dazu ein sehr nettes und kompetentes Moderatorenduo in Form von Bernd Vogt und Stephan und Kollegen die Zuschauer und Piloten gleichermaßen begeistert, dann ist gute Laune angesagt.

Da kann auch ein Landregen von drei Stunden am Freitag keinem die vielen guten Gefühle nehmen, die Akkus sind „voll“ – mehr geht einfach nicht, wer sich alle Flugtage 2012 und alle Messen live anschauen wollte und in Sachen Segelflug seinen Focus legt, der sollte sich folgenden Termin gut merken:   19.- 21. Juli 2013  2. Glider fair denn damit kann er alles in einem erleben, dazu eine nette Atmosphäre und eine Flugshow, die wirklich jeden begeistert hat.

Es werden zahlreiche Medienkollegen über dieses Event zu berichten wissen, daher lege ich unseren Focus heuer auf den Part unserer fliegerischen Darbietungen.

Gleich gehts los

Ja, was wohl „Segelkunstflug“ – die Kunst zu fliegen – auf Flugtagen und Messen aber gilt es das Auge des Betrachters zu verwöhnen, einstimmend mit Musik und Rauch untermalt, kurzweilig und unterhaltsam, spektakulär aber auch aufzeigend, wie faszinierend wohl die in manchen Augen schönste und anspruchvollste Art des Segelfliegens sein kann.

Segelkunstflug in Schwabmünchen

Schleeepper

Danke an Heiko Baumgärter, der uns die Möglichkeit bot, Synchronsegelflug für und mit ihm zu zeigen. Jürgen Hoffmann, Michael Potkowa, Sven Treusch bereicherten die Palette seines Slots mit ihren Modellen Nimbus4DM, PIRAT, Blanik und Ulf flog des weiteren auch seinen ARCUS. Mit einem Solokunstflug der wie immer besonderen Art beeindruckte Markus Böhm und analog zum Lob der Flugleitung a la` Menhofers macht es mit Markus einen Riesenspaß, so etwas im Vorfeld kreativ zu planen und auszuführen.

Mr SZD59

Das Synchronkunsftlugteam

Unsere Synchronkunstflugtruppe bestehend aus Claudia Zimmer, Marc Zimmer, Ulf und mir  wurde noch netterweise von den Helfern Maximilian Klein und Sven Treusch unterstützt und somit war es wieder eine Freude, auszurücken, zu fliegen und den Traum vom gemeinsamen Segelkunstflugerlebnis am Boden und in der Luft zu teilen.

Sichtcheck

alle Augen gen Himmel

Lets rock Schwabmünchen

Vielen Dank an alle, die diesen Traum haben Realität werden lassen, es zeigt und das freut mich natürlich auch als Referent dieser Sparte, der Segelkunstflug ist mehr als eine kleine Truppe von langjährigen Wettbewerbspiloten.

Job des Schleppens erledigt

Glider fair 2012

Segelkunstflug beginnt mit dem ersten Looping, den jeder von uns einmal macht und endet oder besser gesagt bleibt im Referat unseres Sports: Segelkunstflug im DMFV für        jede/-n. Spitzensport und Breitensport, ein Sport für alle !

Ihr seid spitze

Grenzen an seine fliegerischen Ansprüche setzt jeder für sich selbst, ob Einsteiger oder Interpilot, es soll allen Spaß machen und wie immer setze ich auf meinen bewährten Satz.

„Mit jedem Einsatz lernt man dazu und auch das taten wir in Schwabmünchen – mit Freunden fliegen und sich die Frage stellen, rechtfertigt der Aufwand das alles – yes !“

Du aber auch

Schön auch zu sehen, das aus meinem Heimatverein FME Erkelenz neben Ingo von der Forst und Uli Hunschok auch Heiner und Olaf den weiten Weg nicht scheuten und auch das vielleicht ein neues Credo dieser gliderfair werden kann: „Der weiteste Weg lohnt sich …“ –  vor allem, bei diesem geschnürten Paket !

LSV Schwabmünchen toller Platz

Ulf´s SZD 569

Hier gab es alles

Fabius gefällt die Pagode vom DMFV

Meister Markus Böhm sagt Acroooo

Macka von Gernot Bruckmann mit Blick auf die Ausstellermeile

          In dem Sinne, ein Danke an alle, die dabei waren – bis bald     Fotos: Fabius Fackeldey

              Euer Christoph Fackeldey

Wir sehen uns 2013 wieder

 

ZURÜCK ZUR HAUPTSEITE