DSC_5194 logo-f-schlepp-blau
IMG_4045

Im „Bellonland“ Rothenberg

„Warum in die Ferne schweifen? Sieh, das Gute liegt so nah!“ ,

wusste schon Johan Wolfgang Goethe vor über 200 Jahren. Das Zitat hat heute noch seine Gültigkeit, wenn man sieht was dort alles erleben kann. Das Bellonland findet man auf keiner Landkarte, jeder weiß aber, was gemeint ist. Es ist die Region im Odenwald zwischen Erbach und Michelstadt. Seit einigen Jahren veranstaltet der dort ansässige Verein Thermikflieger-Rothenberg www.tf-rothenberg.de ein Großseglertreffen der Extraklasse.

P1050002

Auch dieses Jahr machte Michel Bellon auf den zahlreich zuvor besuchten Treffen Werbung.

Rothenberg (6)

Was sich auszahlen sollte. Terminüberschneidungen mit dem 3. Regionalwettbewerb im Segelkunstflug machte es vielen nicht leicht, sich zu entscheiden. Alex und Holger waren urlaubsbedingt nicht in deutschen Landen und Christoph war zum obigen 3. Regionalwettbewerb nach Gernsdorf im Siegerland gefahren, - er hatte dorthin nur ein Drittel der Anfahrt nötig, was aus seiner Sicht dann auch Goethe zitieren liesse.

Der Zuspruch im Bellonland war riesig, beginnend mit der Anreise, entlang der Wiesen und Wälder, „auf der Straße der tausend Kurven“ beginnt die Erholung. Alle lieben diese Region, die viel Positives für ihre Gäste bereit hält. Einige konnten es gar nicht abwarten und reisten schon am Donnerstag an. Die meisten kamen am Freitag und wurden mit allem Komfort begrüßt. Es fehlte an Nichts!

P1050007

P1050012

 

Michael ist ein begeisterter Modellflieger, er ist ehrenamtlich als stellv. Gebietsbeauftragter im Land Hessen 1 unterwegs. Zusammen mit seiner Frau Bettina Bellon und einigen Helfern aus dem Verein bringen sie es immer wieder fertig, alle Beteiligte mit Ihrer unbeschreiblich netten fröhlichen Art zusammen zu bringen. Es ist immer wieder ein Erlebnis auf dem befestigten Feldweg eine solch` große Tafel aufgebaut zu sehen, alle sitzen zusammen, keiner abseits!

Die Piloten und die vielen Gäste hatten von dort einen sehr guten Überblick über den Flugplatz. Über 3 Tage wurden wir mit liebevoll zubereitenden Speisen beglückt.

Rothenberg (25)

 

Routinierte Flugleiter koordinierten die An und Abflüge, meist wurde mit 2 Schleppmaschinen geflogen um alle nach oben zu befördern. Der riesige Flugraum und ein perfekter Flugplatz mit ausreichend Landefläche brachte keinen zum schwitzen. Tolle Bilder könnt Ihr in folgendem Link betrachten.

http://tasiro.jimdo.com/rc-modellbau-ultraleichtfliegen/fotogalerie/2011/

Freitag und Samstag wurden wir mit sehr schönem Wetter belohnt. Wechselnde Bewölkung  bei leichtem Wind von vorne brachte keinerlei Probleme. Viele tolle Flüge wurden absolviert, die Seglerreihe war nie sehr lang.

Rothenberg (9)

Rothenberg (18)

Leider hatte der Wetterbericht recht behalten, der Sonntag begann gleich mit Regen und niedriger Bewölkung, so dass sich alle viel Zeit für ein gemeinsames Frühstück ließen um dann in aller Ruhe nach Hause zu fahren.

Danke allen „Termikfliegern“ für die unvergleichlich schönen Tage.

Ulf Reichmann

PS.    Bettina Bellon hat mich gebeten dieses zu veröffentlichen… .. aber lest selbst…..

Für die Pilotenfrauen und Pilotentöchter……

 

Nicht jeder ist dazu bereit,

oder hat dafür auch Zeit,

anderen zur Hand zu gehen,

das kann meist auch gut verstehen.

 

Doch euch Pilotenfrauen brauchten wir nur zu fragen, und dafür möchten die Thermikflieger "Danke" sagen!

P1050008

 

Ganz besonderen Dank geht an Anika………an der Bar. Sowie den mitgereisten Pilotenfrauen die uns beim Spülen, abräumen ,Salat putzen oder in irgendeiner Weise tatkräftig unterstützt haben.

Wir haben uns über jede helfende Hand sehr gefreut deshalb „Vielen Dank“

 

Eure Thermikflieger Rothenberg

 

ZURÜCK ZUR HAUPTSEITE