AUFWIND Schlepplogo
DSC_5194
IMG_4045

Segelkunstflug DM Unterschneidheim 2009

Gruppenbild

F-Schleppontour war mal wieder unterwegs. Alexander und ich ( Ulf ) waren als Schlepper vom Fachreferenten des deutschen Modelfliegerverbandes Dieter Hummel gebucht. Bei solch einem großen Ivent kommen die Teilnehmer immer schon recht früh um noch so viel wie möglich zu trainieren. So hatte Alex seine Anreise schon für Mittwoch geplant, ich reiste dann am Donnerstag nachmittag an. Als Schlepper fungierte wieder das alt eingespielte Team bestehend aus Günter Kiewel, Reiner Büttke, Marc Zimmer, Alexander Frisch und Ulf Reichmann, weiterhin hatte Dieter Hummel noch 2 "Neue" eingeladen. Andreas Bindewald hatte dieses Jahr kaum Segelkunstflug trainiert und wollte mal ganz vorne mit seiner neuen Zurich Wilga fliegen. Weiterhin kam Sven Treusch dazu, er hatte sich bei regionalen Wettbewerben als Schlepper bewiesen und integriert und so waren wir am Ende mit 7 Schleppmaschinen sehr stark vertreten.

Einige der Wilgas

Gute Stimmung1

Donnerstag war schon offizieller Trainigstag und der Verein hatte alles bestens vorbereitet.  Am Freitag ging es gegen 9 Uhr los. Uli Hunschock ließ keinen Zweifel an seiner Autorität aufkommen. Er bestimmte als Schleppkoordinator den Zeitpunkt des Starts , die Flugbahnbewegungen und überwachte mit großer Übersicht die Ausklinkhöhen. Gewiß kann man sagen, das dieses zu einer Harmonisierung im Wettbewerbsgeschehen beigetragen hat. Alle Segler wurden mit leichter Überhöhung exakt an der gleichen Stelle in der Kunstflugbox ausgeklinkt. Keinerlei Diskussionen kamen auf.

Es gibt immer was zu besprechen

 

Geschleppt wurde mit 2 kleinen Frisch-Wilgas (2,8m)  mit je 100er King Motoren, 3 mittleren Wilgas ( 3,2m ) mit 100er und 140er King , einer großen Wilga ( 3,7m ) mit 160 ZDZ und einem Swiss Trainer mit 140er King.

Marc Zimmers kleine Wilga schleppt auch grosse Acrosegler problemlos

In den zahlreichen Pausen konnte ich mit meinem SZD-59 Acro einige Flüge absolvieren, dabei stellte ich fest, wie hoch das fliegerische Niveau geworden ist. Ohne kontinuierliches Training geht da gar nichts mehr! Deshalb habe ich mit Markus Böhm Parallelkunstflug geübt, das Programm der Sportklasse bot sich dafür regelrecht an weil es leichtere Figuren bei harmonischen Übergängen zu bieten hat. Nachmittags flogen wir dann zu dritt wieder mit Ansteckflächen von Blase zu Blase und zeigten den vielen anwesenden Zuschauer die Verwandlungsmöglichkeit des SZD-59. bends ging natürlich auch die Post ab, im großen Festzelt stellte der Verein ein Buffet der besonderen Güte auf. Die dazugehörige Musikanlage fehlte auch nicht, Bernhard Haslinger und Rene Weishäuptl mischte die Kunstflugmannschaft mächtig auf.

Wann gehts endlich los ...

36 Teilnehmer gingen an den Start, 22 in der Sportklasse und 14 in der Internationalen. An den ersten 2 Wettbewerbstagen konnten je Klasse 5 Durchgänge absolviert werden.

Ralf Wunder

Blick in die Flightline

Ralf Doll kurz vor dem nächsten Wettbewerbsflug

Am Sonntag stand dann noch die Kür an. Die Wetterbedingungen waren für alle Teilnehmer recht gleich, es blies ein leichter bis mäßiger Wind 90 Grad zur Bahn auf uns zu. Am Sonntag kam dieser dann genau von vorne.

Ausgeraucht ...

Dieter Hummel

Im Wettbewerb ...

 

Marc Zimmer1

Die Gemaecher

Elias gegen Alex - wer macht das Rennen

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner!

Sportklasse                                    Sportklasse Jugendwertung

1. Renato Pfeiffer CH                       1. Juan Pöschl A

2. Patrick Georg D                            2. Dominik Grebe D

3. Hans-Peter Lehmann D                 3. Florian Vogelmann D

 

Internationale Klasse

1. Tim Schaerer CH

2. Benedikt Glas D

3. Markus Böhm D

 

Nächstes Wochenende bleiben wir mal zu Hause, und freuen uns auf den 25-27. September zum Saisonabschluß in Hirzenhain.

www.sfc-hihai.de

 

Euer Ulf Reichmann

 

[Von Piloten für Piloten] [F-Schleppontour] [Faszination F-Schlepp] [Schleppflugzeuge] [Segelflugzeuge] [Tipps und mehr ...] [Rückblick 2008] [Termine 2009] [Bauberichte] [Impressum] [Pilotenportrait] [Flugberichte]